BV Etzhorn
Presse 2020

Zurück zur Hauptseite Presse

Januar 2020

Toller Abend
Unser Mitglied Andrea Färber führte uns zum Motto „Vom Weizenkorn zum Hullmannkorn“ durch ihre Etzhorner Brennerei. Wir wurden in der altehrwürdigen Villa Hullmann herzlich empfangen. Alles war so beeindruckend. Höhepunkt ist immer das Fasslager, in dem der reine Korn in Fässern, in denen zuvor z.B. Portwein, Sherry oder Whiskey lagerte, in jahrlanger Lagerzeit einen besonderen Geschmack annimmt. Frau Färber mischt die verschiedenen Geschmäcker und stellt dann ein neues Produkt her. Nach der Führung verweilten wir in der Villa und traten mit unvergesslichen Eindrücken den Heimweg an.

Weihnachtsbasar
Es war ein erster Versuch: SV Eintracht und unser Bürgerverein organisierten erstmals einen gemeinsamen Weihnachtsbasar im SV-Eintracht-Vereinsheim. Mit achtzehn Ausstellern war die Resonanz sehr gut, die Besucher und Käufer kamen zahlreich. Stimmungsvoll hatten die Aussteller ihre Stände gestaltet. Im nächsten Jahr soll es eine Fortsetzung des Basars geben. Aus dem Erlös der Cafeteria (jeder Aussteller brachte als Standgebühr einen Kuchen mit) in Höhe von 360 Euro ist im Sommer 2020 auf der Vereinsanlage zusammen mit dem Bürgerverein und der Nachbarschaftshilfe „Wir sind Etzhorn – Generationen helfen sich“ ein generationenübergreifendes Familienfest geplant.

Spendenfreudig
Und schon wieder eine Bestzahl: Über achtzig Mitglieder meldeten sich zur Feier am 1. Advent im Etzhorner Krug an. Kaffee/Torte/Punsch wurden in weihnachtlicher Stimmung mit Unterstützung der Musikschule Sieglinde Heilig und gemeinsam gesungenen Liedern sehr genossen. Brigitte Brinkmann und Heike Dexter hatten wiederum für jeden Teilnehmer eine Bastelei (Adventskalender) hergestellt. Da der Bürgerverein seine Mitglieder mit Kostenübernahme zu dieser Feier eingeladen hatte, wurde der eigentlich zu zahlende Teilnehmerbeitrag in Höhe von insgesamt fünfhundert Euro an die NWZ-Weihnachtshilfe 2019 gespendet.

Theaterschiff
Bereits das dritte Mal in Folge fand die Fahrt zum Weihnachtsmarkt Bremen mit dem anschließenden Besuch im Schiffstheater statt. Das Stück „Wetten, dass..“ ist „eine satirische Hommage an Europas erfolgreichste Fernsehshow“. Bei Gästen wie Udo Jürgens, Wolfgang Petry, Modern Talking, Otto, Tina Turner u. a. blieb bei der „Klamotte“ kein Auge trocken. Die Saalwette, die Außenwette und ein Bagger waren natürlich auch dabei. Bei der Saalwette war unser Neumitglied Emil (90 Jahre) bei „Zwei Apfelsinen im Haar und um die Hüfte Bananen“ nicht zu halten, so wurde die Saalwette gewonnen. Vollzählig und gut gelaunt traten wir die Heimreise an. Die Tour steht auch 2020 wieder in unserer Terminliste.

Fahrten gefragt
Obwohl die Fahrten in der letzten Monatszeitung noch gar nicht veröffentlicht waren, setzte nach Bekanntgabe bei unseren Stammterminen (wie Frühstückstreff) und in der aktuellen Mail-Info eine rasante Anmeldeflut ein. Die Tagesausflüge am 2. Mai nach Stade/Spargel und am 14. Juli nach Appingedam/Schifffahrt Leer-Dollart sind bereits ausgebucht. Weitere Interessierte werden auf einer Warteliste geführt. Bitte beachten Sie die mit dieser OMZ-Ausgabe verteilte Terminübersicht 2020.

Plattdeutsch
Der Ohmster Plattdütsche Vereen gibt am Freitag, 7. Februar, ab 19.30 Uhr in der Grundschule Etzhorn mit dem Stück „De (un)heemlichen Dickmaker“ in Etzhorn sein alljährliches Gastspiel. Der Kartenvorverkauf (sieben Euro/Abendkasse acht Euro) hat bei den bekannten Stellen in diesen Tagen begonnen. Für die Gartenprämierung (siehe nachfolgend) wurden zwölf Gartenbesitzer eingeladen, die vor Beginn des Theaterstückes geehrt werden.

Gartenprämierung
Für die Gartenprämierung 2019 wurden zwölf Etzhorner Gartenbesitzer zum Theaterabend am 7. Februar eingeladen: Berger, Eddeshorn; Brinkmann, Diedrich-Brinkmann-Str.; Hinrichs, von-Bodelschwingh-Str.; Huth, Mittelkamp; Klöpper, Kornstr.; Koch, Köterhof; Kühn, Butjadinger Str.; Meyer, Hellmskamp; Neunaber, Fliednerstr.; Niggemann, Diedrich-Brinkmann-Str.; Sander, Haselriege; Thiele, Stephanusstr..

Ekernstraße
Der besonders nach häufigen Niederschlägen matschige Fußweg an der Ekernstraße ist immer wieder ein Ärgernis. In Höhe des ev.-luth. Kindergartens und ganz besonders bei Honda Harmdierks ist die Situation besorgniserregend. Bei einem Ortstermin mit Fachdienstleiterin Annette Meyers und Frank Herpertz vom Amt für Verkehr und Straßenbau sind wir die Ekernstraße und die Wanderwege zwischen Dr.-Erich-Danneman-Str. zum Schäpersweg und zur Haselriege „abgegangen“ (hier haben wir auch über die fehlende Beleuchtung gesprochen). An der Ekernstraße ist für Baumaßnahmen die unter Naturschutz stehende Eichenallee ein großes Problem, ebenso die wenig vorhandene Möglichkeit des Wasserabflusses. Das Amt will kurzfristig die Situation „winterfest“ machen, um das Schlimmste zu mildern. Gleichzeitig soll bei einem weiteren Ortstermin mit dem Amt für Verkehr und Straßenbau, Vertretern vom OOWV und der unteren Naturschutzbehörde über die Lösung des Problems beraten werden.

Baum-Ärger
In unserem „Naturschutzwohlfühlstadtteil“ Etzhorn freuen wir uns immer wieder über die prachtvollen baumbestandenen Alleen, Wallhecken und schönen Gärten. Wer als Hausbesitzer in seinem Garten über einen „eingetragenen“ Baum verfügt (noch schlimmer wenn es sich gleich um mehrere Bäume handelt), wird sich bei passender Gelegenheit darüber ärgern. So erfahren wir von einem Mitglied, dass auf seinem Grundstück eine 25 m große „eingetragene“ Eiche Fäulniserscheinungen zu Tage brachte. Der Eigentümer musste auf seine Kosten 2013 ein Gutachten (ca. € 500) erstellen lassen, ob der Baum überhaupt krank ist und gefällt werden muss. 2018 hat die Stadt Oldenburg die Kosten für das Gutachten übernommen. Schon aus Haftungsgründen muss der Eigentümer handeln. Damit verbunden Baumfällkosten in Höhe von ca. € 4.000 (je nach Lage). Die Beseitigung der Unfallgefahr ist die eine Sache, die Pflanzung eines Ersatzbaumes u.a. mit der Vorgabe eines bestimmten Stammumfangs eine andere. Weitere Kosten dafür immerhin ca. € 600. Und so ist die Frage zu klären, ob die Entfernung eines schadhaften Baumes immer Angelegenheit des Besitzers ist und ob zwingend eine Ersatzpflanzung vorzunehmen ist (wenn man in späteren Jahren das gleiche Drama/die gleichen Kosten nicht noch einmal erleben möchte) und ob diese Vorgehensweise auch für die von der Stadt Oldenburg gefällten Bäume auf ihren Grundstücken gilt. Man muss sich fragen, wie einkommensschwache Rentner diese Kosten bewältigen sollen. Der Bürger kann von der Stadt Oldenburg mehr Entgegenkommen erwarten und bezgl. der Ersatzpflanzung eine großzügigere Handhabung. In diesem Fall sind von 2013 bis 2019 Kosten von insgesamt fast € 8.000 entstanden.

Weitere Termine
8. Januar, 19 Uhr
Stammtisch „Kali Ora“, Anmeldung Telefon 39354
11. Januar, 10 bis 11 Uhr
Auffrischung/Handhabung Defibrillator Praxis Martin Wehner, Kornstr., Anmeldung Telefon 39354
16. Januar, 17 Uhr
Wir gründen eine Kegelgruppe, OKC Kreyenstraße, Anmeldung Telefon 39354
19. Januar, 14.30 Uhr
Tortenkaffee bei Bäcker Bruno. Anmeldung Telefon 84729
21. Januar, 14.30 Uhr
Spielenachmittag für Erwachsene beim SV Eintracht Oldenburg, Hellmskamp
21. Januar, 19.30 Uhr
Treffen Nachbarschaftshilfe „Wir sind Etzhorn – Generationen helfen sich“ Etzhorner Krug
29. Januar, 19 bis 21 Uhr
Reanimationskurs Johanniter, Kostenbeitrag € 15, Anmeldung Telefon 39354
3. und 6. Februar, 9.30 Uhr
Frühstückstreff beim Bäcker Bruno. Anmeldung Telefon 84729

Gustav Backhuß-Büsing

Zum Seitenanfang
 

Februar 2020

Nachlese Weihnachten
Nach unserer Fahrt zum Weihnachtsmarkt Bremen und der eindrucksvollen Adventsfeier im Etzhorner Krug fand am Samstag vor dem dritten Advent das vierte „Weihnachtssingen auf dem Hilbershof“ statt. Der singende Wattführer von Borkum, Albertus Akkermann, überzeugte die Anwesenden mit seinem Akkordeon und der kräftigen Stimme nicht nur bei den Weihnachtsliedern. Im zweiten Teil, nach dem Besuch des Weihnachtsmannes (vielen Dank Manfred) gab er viele Kostproben seines umfassenden plattdeutschen Liederrepertoires. Eine gemütliche Zusammenkunft bei Regine Alegiani am Heiligen Abend war dann ein gefühlvoller Abschluss eines wiederum äußerst erfolg- und veranstaltungsreichen Jahres unseres Bürgervereins. Allen Beteiligten muss immer wieder Lob, Anerkennung und Dank ausgesprochen werden.

Spielenachmittag
Nach einer Idee und Anregung von Elsbeth Schweers wurde im Oktober 2015 der monatliche Spielenachmittag im Vereinsheim von SV Eintracht Oldenburg ins Leben gerufen. Regelmäßig kommen bis zu 25 Teilnehmer/innen zusammen, um nach Kaffee und Kuchen sowie einer Bingo-Runde in kleinen Gruppen verschiedene Spiele zu spielen. Die Renner sind
u.a. immer Rummykub und Kniffeln. Beim 50. Spielenachmittag im Dezember gingen die vom Bürgerverein gestifteten Real-Einkaufsgutscheine an die Gewinner Heike Dexter, Helga Skripale und Horst Büsing. Der Vereinswirtin Steffi Struck, die bei unseren Nachmittagen für die Bewirtung sorgt, wurde mit einer weihnachtlichen Pflanzschale gedankt.

Jubilare 2020
Auf der Jahreshauptversammlung werden wieder einige Jubilare geehrt. Folgende Mitglieder wurden eingeladen: Ehrenmitglied Gretchen Praeger (60 Jahre Mitglied), Horst Hellwig, Harald Kumbier, Harald Mehrens, Dieter Moiser, Peter Schreiner und Martin Täuber (alle 40 Jahre), Gisela Büsing, Heinz J. Faßbender, Heiko Helms, Gernot Huff, Robert Jänicke, Margaretha Möhlmann, Frank Mosch, Horst-Dieter Ohlenbusch, Waltraud Tramann und Anke Windisch (alle 25 Jahre).

Wohnen im Alter
Am Beispiel unseres Ehrenmitgliedes Wilfrid Doddek wurde uns sehr deutlich, woran es in Etzhorn und vielleicht auch in Oldenburg mangelt: ein altersgerechtes und barrierefreies Wohnungsangebot. Wilfrid Doddek und seine liebe Frau Erika haben zum Ende des letzten Jahres das ihnen ans Herz gewachsene und sehr vertraute Etzhorn verlassen, um in Ganderkesee (!) in einem Wohnpark ein passendes ihrem fortgeschrittenen Alter entsprechendes Wohnungsangebot zu erhalten. In Etzhorn fehlen entsprechende Möglichkeiten. Hier sind Unternehmen oder Gesellschaften gefordert, Abhilfe zu schaffen. Viele Senioren, nicht nur in Etzhorn, würden ja ihr kleines Häuschen aufgeben, dieses zum Beispiel jungen Familien verkaufen, um selbst in einer altersgerechten kleinen Wohnung mit guter Allgemeinversorgung den Lebensabend verbringen zu können.

Beitragseinzug
Mitte Februar ist der Jahresbeitrag 2020 fällig. Unsere Mitglieder, die am Abbuchungsverfahren teilnehmen, müssen nichts veranlassen, der Jahresbeitrag von acht Euro wird von dem uns bekannten Konto abgebucht. Sollte sich jedoch die Bankverbindung seit der letzten Abbuchung geändert haben, bitten wir die Mitglieder, dieses unserer Kassenführerin Heike Dexter umgehend mitzuteilen. Denn jede Stornobuchung kostet Mehraufwand, Zusatzkosten und Ärger, den man sich doch ersparen kann.

Jetzt 727 !
In der Mitgliederstatistik der Arbeitsgemeinschaft Stadtoldenburger Bürgervereine (AStoB) für 2019 nehmen die beiden Bürgervereine Osternburg (797 Mitglieder) und Ofenerdiek (750) souverän die führenden Positionen ein. Für unseren Bürgerverein wurden 672 Mitglieder gemeldet, das bedeutet weiterhin den dritten Platz. Durch den nach wie vor anhaltenden Zuwachs haben wir Ende 2019 mit 103 (!) Neuzugängen wieder einen großen Satz gemacht und zum Jahresbeginn 727 Mitglieder gezählt. Bei einer fortschreitenden Eigendynamik von Eintritten (in den letzten fünf Jahren 407!! neue Mitglieder), scheint es im Bereich des Möglichen zu sein, dass wir den Bürgervereinen Osternburg und Ofenerdiek die führende Position in diesem Jahr streitig machen können. Nun denn!

Wintergäste
Zu einer vogelkundlichen Wanderung zu den gefiederten Wintergästen im Moorhauser Polder laden wir unter der bewährten Führung von unserem „Vogelexperten“ Kay Fuhrmann am Sonntag, 23. Februar, ein. Treffpunkt ist um 14 Uhr der Mittelparkplatz am Elsflether Damm. Die Wanderung findet nur bei trockener Witterung statt, warme Kleidung in der offenen Landschaft ist gefragt. Gäste sind wie immer willkommen. Im letzten Jahr war insbesondere die sehr große Anzahl und Vielfalt von Gänsen zu beobachten und schon an sich ein großes Naturschauspiel.

Kohl und Kegeln
Am Sonntag, 1. März, ist um 10 Uhr im Oldenburger Kegelcentrum (OKC), Kreyenstraße, wieder Treffpunkt zum „Kohl und Kegeln“. Wir haben für zwei Stunden die Kegelbahnen angemeldet. Technische Kegelhilfen sind vorhanden. Danach stärken wir uns beim leckeren Grünkohlessen. Bei der Anmeldung bitte angeben, wer am Kohl und Kegeln oder nur am Essen teilnehmen möchte. Telefon 39354. Es sind nur noch wenige Plätze frei.

Doppelkopf
Unter der Leitung von unserem Mitglied Erika Schmidt trifft sich jeden Donnerstag von 10 bis 12 Uhr (am ersten Donnerstag des Monats von 11 bis 13 Uhr) eine kleine Runde unserer Mitglieder zum Erlernen von Doppelkopf. Vereinzelt können jederzeit interessierte Kartenspieler hinzukommen. Geplant ist später eine regelmäßig monatliche Zusammenkunft. Ab November 2020 wird Erika Schmidt wieder eine Gruppe mit „puren“ Neuanfängern das Spiel bei einem wöchentlichen Treffen vermitteln.

Bowlen
Unsere Boulefreunde treffen sich in den Wintermonaten jeden Mittwoch von 14.30 bis 16.30 Uhr und jeden Sonntag von 10 bis 12 Uhr auf unserem Bouleplatz an der Butjadinger Straße. Das Boulespielen ist leicht erlernbar, Kenntnisse zur Teilnahme sind nicht erforderlich. Boulekugeln sind im Etzhorner Krug gegen eine Leihgebühr, die vollständig erstattet wird, erhältlich. Unser Initiator der Bouleplätze Herbert Schweers feiert in diesem Jahr mit seinen Boulefreunden das
10-jährige Bestehen der Etzhorner Anlage.

Bücherbox
Die Bücherbox beim Bouleplatz an der Butjadinger Straße ist täglich von 10 bis 16 Uhr geöffnet. Sie wird von Brigitte Brinkmann, Marlene Groen und Brunhilde Klöpper betreut. Nach dem Prinzip ein Buch nehmen, ein Buch geben (bitte keine Sachbücher, gerne jedoch Kinderbücher), können Bücher ausgeliehen werden. Wir bitten unsere Leser darum, in der Bücherbox keine Bücher zu entsorgen. Deshalb unbedingt nur aktuelle und gepflegte Bücher abgeben. Danke.

Mehrtagesfahrten
Bei unseren Mehrtagesfahrten sind noch Plätze frei: Erlebnisreise Paris mit Disneyland vom 30. Juli bis 2. August,
€ 410 (EZ-Zuschlag), Kinder bis 12 Jahre € 283/bis 15 Jahre € 360 (bei Übernachtung im 3- oder 4-Bett Zimmer mit zwei Vollzahlern). Urlaubsfahrt Rhön vom 16. bis 19. August € 395,00 (bis zu zehn Zimmer ohne EZ-Zuschlag) und mit dem Wiards-Chef nach Paris vom 18. bis 22. August € 575,00 (EZ-Zuschlag € 168,00). Bei dieser Fahrt sollte körperliche Mobilität gegeben sein.

Weitere Termine
12. Februar, 19 Uhr
Stammtisch Restaurant „Kali Ora“, Etzhorner Weg, Anmeldung bis 9. Februar Telefon 39354
16. Februar, 14.30 Uhr
Tortenkaffee bei Bäcker Bruno. Anmeldung Telefon 84729
18. Februar, 14.30 Uhr
Spielenachmittag für Erwachsene Vereinsheim SV Eintracht Oldenburg, Hellmskamp
19. Februar, 20 Uhr
Erweiterte Vorstandssitzung, Etzhorner Krug
2. und 5. März, 9.30 Uhr
Frühstückstreff beim Bäcker Bruno. Anmeldung Telefon 84729
5. März, 19.30 Uhr
Jahreshauptversammlung mit Vortrag über Wildbienen, Etzhorner Krug. Die Einladung mit Tagesordnung ist bei der Verteilung dieser OMZ beigefügt. Bitte beachten.
11. März, 19.30 Uhr
50. Stammtisch Restaurant „Kali Ora“, Etzhorner Weg, Anmeldung bis 8. März Telefon 39354

Gustav Backhuß-Büsing

Zum Seitenanfang