BV Etzhorn
Nachbarschaftshilfe

 

  • Bürgerverein Etzhorn e.V. - Wir sind Etzhorn - Generationen helfen sich
javascript slider by WOWSlider.com v8.8

Liebe Etzhornerinnen, liebe  Etzhorner, schön, dass Sie da sind!
Hier in Etzhorn leben wir in einem der schönsten Stadtteile Oldenburgs - Kinder, junge Familien, ältere Menschen -
alle fühlen wir uns hier sehr wohl!
Jeder von uns hat seine Fähigkeiten und seine Herausforderungen.
Junge Familien vermissen oft eine Unterstützung in ihrem Familienleben. Diese kann  leider nicht mehr wie früher durch die eigenen Eltern abgedeckt werden, da diese meist weit entfernt wohnen.
Ältere Menschen können ebenfalls gut die ein oder andere Hilfe im Alltag gebrauchen. Leider kann diese nicht durch die eigenen, oft in einer anderen Stadt wohnenden Kinder geleistet werden kann.
Auf der anderen Seite gibt es Menschen, die Zeit und Lust hätten, andere zu unterstützen.
Aber sie haben oft keine Idee, wem sie mit ihren Fähigkeiten etwas Gutes tun könnten.
Wie schön wäre es, wenn wir diese Menschen zusammen bringen könnten.
Lassen Sie uns in Etzhorn eine Nachbarschaft werden, in der wir uns gerne gegenseitig unterstützen!
Kleine Besorgungen, Kuchen backen, vorlesen, gemeinsam spazieren oder ins Theater gehen,
Hilfe mit dem Internet oder Handy, ein Kind zur Schule bringen oder mit ihm lesen üben ...
Es gibt so viele Dinge, die der eine gerne macht und die für den anderen eine große Hilfe bedeuten.
Überlegen Sie doch einmal, welche Tätigkeiten Ihnen Spaß machen,
und vielleicht findet sich schon bald jemand aus der Nachbarschaft, dem Sie damit eine Freude machen können.
Wir haben unsere Initiative offiziell gestartet
am 8. März 2018 im Rahmen der Jahreshauptversammlung des Bürgervereins.
Weitere Infomöglichkeit siehe unter Termine.
Herzliche Grüße
Sabine und Andreas Tewes
und das Organisationsteam

 

Nachfolgend sind für Sie Erläuterungen aufgeführt, die über die jeweiligen Überschriften verlinkt sind.
Das heißt, einfach anklicken und der dazugehörigen Text wird angezeigt.

Aber wie funktioniert das?

Was können Sie anbieten?

Können Sie nur mitmachen, wenn Sie auch etwas anbieten?

Was machen Sie, wenn Sie keinen Internetzugang haben? Können Sie dann nicht mitmachen?

Wie unterscheidet sich die Initiative von bereits in Etzhorn bestehender nachbarschaftlicher Unterstützung?

Wie sind Sie versichert, wenn Sie mitmachen?

Sie möchten aber nicht soviel Persönliches von sich preisgeben?

Warum die Online-Plattform nebenan.de?

Wie ist das mit der Datensicherheit?


Aber wie funktioniert das?
Eigentlich ist es ganz einfach. Wenn Sie eine erste Idee haben, was Sie gerne machen und anderen anbieten möchten oder etwas suchen, mit dem Ihnen ein anderer Etzhorner einen Gefallen tun könnte, haben Sie einen ersten wichtigen Schritt schon gemacht. Den 2. Schritt haben Sie auch schon hinter sich. Sie sind auf unserer Internetseite und lernen, wie diese Initiative abläuft.
Nun müssen Sie sich nur noch bei der Online-Plattform nebenan.de anmelden. Diese Plattform ist unser "Marktplatz", wo Sie Gleichgesinnte finden und mit Ihren Anliegen zusammenkommen können.
Mit wenigen Schritten werden Sie durch den Anmeldevorgang auf der Homepage www.nebenan.de geführt. Das Einzige, was Sie dafür benötigen, ist eine gültige Meldeadresse in Etzhorn, eine E-Mail-Adresse, und Sie müssen ein Passwort festlegen.
Bewährt hat sich die Anmeldung über das Zuschicken eines Codes an Ihre Adresse in Etzhorn. Wenn Sie diesen Code wenige Tage später erhalten, müssen Sie diesen dann nach Eingabe Ihrer E-Mail-Adresse und Ihres zuvor festgelegten Passwortes eintippen.
Damit haben Sie den entscheidenden Schritt hinter sich und können sich nun auf dem "Marktplatz" umsehen.
Ihre eigenen Angebote können Sie unter "Marktplatz" - "Angebot", Ihre eigenen Gesuche unter "Marktplatz" - "Suche" einstellen. Wählen Sie dabei jeweils die Rubrik "Hilfe& Service" aus.
Nun heißt es entweder warten, oder Sie treten direkt mit einem anderen Etzhorner in Kontakt, weil Ihre Suchen und Anliegen zueinander passen. In welcher Form Sie benachrichtigt werden und welche Informationen Sie von sich preisgeben möchten, können Sie unter Ihrem Namen in der Titelzeile und "Meine Einstellungen" und "Privatsphäre" festlegen.
Wenn Sie Probleme bei dem Prozess haben, hilft Ihnen das Organisationsteam der Initiative unter Leitung von Sabine und Andreas Tewes per Mail unter generationen-helfen-sich(at)web.de oder der Telefonnummer 0441 96034367 gerne weiter.
Auch Gustav Backhuß-Büsing (Tel. 0441 39354) und Irmtraut Fuhlrott (Tel. 0441 81329) vom Vorstand des Bürgervereins stehen für Fragen bereit. Bei speziellen Themen zum Internetzugang kann Wolfgang Reinicke unter der Telefonnummer 0441 3990038 helfen.
Nachfolgendes Bild zeigt den Prozessablauf noch einmal vereinfacht:

Vereinfachte Prozessdarstellung

Zurück zur Übersicht


Was können Sie anbieten?
Eigentlich alles, was Sie gerne machen! Das ist die Grundidee der Initiative. Das können Angebote aus allen Lebensbereichen sein, die sicher sehr individuell von der Person und auch vom Alter abhängig sind. Eine kleine Inspiration finden Sie weiter unten in diesem Absatz.

So gibt es vielleicht eine ältere Dame in Etzhorn, deren Kinder weit entfernt wohnen. Diese Frau kennt wunderbare Backrezepte, aber weiß gar nicht so recht, wen sie "bebacken" soll. Auf der anderen Seite gibt es vielleicht einige Straßen weiter eine alleinerziehende Mutter, die gerade nicht die Zeit hat, für die Geburtstagsfeier ihres Kindes einen Kuchen zu backen. Bringen wir sie zusammen!

Oder dem 16-jährigen Jugendlichen macht es Spaß, am Computer oder Handy immer die neuesten Programme zu haben und kennt sich damit wirklich gut aus. Einige Straßen weiter wäre ein älteres Ehepaar sehr froh, wenn sie bei der Bedienung ihres Computers oder Handys etwas Unterstützung bekämen. Bringen wir sie zusammen!

Oder eine Etzhornerin geht sehr gerne spazieren und würde sich freuen, wenn sie nicht immer alleine um den Bornhorster See gehen müsste. Zwei Straßen weiter geht es einer anderen Frau genauso. Bringen wir sie zusammen!

Es gibt so viele Angebote, mit denen Sie anderen und sich selbst eine Freude machen können:
Erledigungen, Besuche, Mitfahrgelegenheiten, Kochen, Backen, Unterstützung von Familienveranstaltungen, Dekorieren, Kleinigkeiten im Haushalt und Garten, Haus- und Haustier-Sitten, Spielen, Basteln, Gespräche, Vorlesen, Lernen, Hausaufgaben, Computer, Handy, Internet und vieles mehr ....

Zurück zur Übersicht

 

 


Können Sie nur mitmachen, wenn Sie auch etwas anbieten?
Nein, alle, die in Etzhorn wohnen, können mitmachen!

Da es die Grundidee der Initiative ist, etwas anzubieten, was Freude macht und leicht fällt, erwartet der Anbietende auch keine direkte Gegenleistung. Das, was er bekommt, ist die "Freude beim Geben und beim Danke". Wir haben bewusst auch auf Punkte oder Taler verzichtet, die man bei anderen Nachbarschaftshilfen für geleistete Angebote bekommt und mit denen man dann "bezahlt", wenn man selber etwas in Anspruch nimmt. Natürlich funktioniert die Initiative nur, wenn sich Angebot und Nachfrage die Waage halten.

Zurück zur Übersicht

 

 

 

 

 

 

 

 


Was machen Sie, wenn Sie keinen Internetzugang haben? Können Sie dann nicht mitmachen?
Doch, alle aus Etzhorn können mitmachen. Um den Kontakt so effizient wie möglich zu gestalten und somit die Initiative möglichst breit und für die Zukunft aufzustellen, haben wir uns für eine Kommunikation über eine Internet-Plattform entschieden. Um alle Etzhorner zu erreichen, gibt es auch die Möglichkeit, ohne eigenen Internetzugang an dem Angebot teilzuhaben.

Zunächst gibt es den Weg, dass jemand aus der Familie oder der Nachbarschaft die Person ohne eigenes Internet bei der Plattform anmeldet. Entweder ist dieser Anmeldende dann eine Art Pate und besucht regelmäßig in ihrem Namen die Plattform. Oder auf der Plattform wird ihre Telefonnummer hinterlegt, so dass sie direkt angerufen werden kann.

Als weitere Möglichkeit, wenn im Bekanntenkreis keiner die Person ohne eigenen Internetzugang anmelden kann, wird diese zuvor beschriebene Aufgabe auch über die Initiative organisiert. Dazu bitte bei Sabine und Andreas Tewes unter Tel. 0441 96034367 anrufen.

Zurück zur Übersicht

 

 

 

 

 

 

 


Wie unterscheidet sich die Initiative von bereits in Etzhorn bestehender nachbarschaftlicher Unterstützung?
Eigentlich gar nicht! Wir versuchen mit der Initiative nur, den Kreis etwas größer zu ziehen. Oft weiß man nicht, wer zwei oder drei Straßen weiter eine Hilfe gut gebrauchen könnte.

Zurück zur Übersicht

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Wie sind Sie versichert, wenn Sie mitmachen?
Vereinfacht ausgedrückt, genauso, wie Sie versichert sind, wenn Sie bei Ihrem Nachbarn im Rahmen einer funktionierenden Nachbarschaft z.B. die Blumen gießen: in der Regel über die private Haftpflichtversicherung. Aber nicht in allen Versicherungspolicen ist eine nachbarschaftliche Gefälligkeit eingeschlossen, da einige Versicherer von einem stillschweigenden Haftungsausschluss für den Helfer ausgehen. Also am Besten einmal bei Ihrer Versicherung nachfragen. Viele Versicherungs-Policen lassen sich für den Fall der Fälle ergänzen!

Da die Initiative die Hilfe als solches nicht vermittelt, sondern nur die Möglichkeiten aufzeigt, wie man mit seiner Nachbarschaft in Kontakt kommt, ist man im Rahmen dieser Initiative und der Nachbarschaftshilfe auch nicht in einem Ehrenamt tätig.
Es handelt sich stattdessen um eine nachbarschaftliche Gefälligkeit.

Wenn Sie Fragen zu den Versicherungsthemen haben, fragen Sie bei Ihrer Versicherung nach, oder gerne hilft auch Peter Winkelhoch weiter, der in Etzhorn seine Agentur der ERGO-Versicherung hat (Tel. 0441 4852076).

Zurück zur Übersicht

 

 

 

 

 

 

 


Sie möchten aber nicht soviel Persönliches von sich preisgeben?
Das ist sicher für viele ein schwieriges Thema. Menschen müssen sich kennenlernen und Vertrauen zueinander fassen können. Manches braucht auch Zeit, und man fängt vielleicht mit Dingen an, die nicht so einen tiefen Einblick in das Privatleben erlauben. Wir von der Initiative appellieren aber an alle Etzhornerinnen und Etzhorner zu einem Art "Ehrenkodex":

Was ich im Rahmen der Nachbarschaftshilfe über andere erfahre, erzähle ich nicht ohne ausdrückliches Einverständnis weiter. Wir wollen kein Getratsche!

Wenn Sie zu dem Themenkomplex ein persönliches Gespräch wünschen, können Sie gerne Sabine und Andreas Tewes (Tel. 0441 96034367) oder Gustav Backhuß-Büsing (Tel. 0441 39354) anrufen.

Zurück zur Übersicht

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Warum die Online-Plattform nebenan.de?
Unsere Idee ist es, möglichst viele Etzhorner zusammenzubringen, da wir das unglaubliche Potential sehen, das wir hier in Etzhorn haben. Die Erfahrung von vielen organisierten Nachbarschaftshilfen in anderen Orten zeigt, dass entweder ein Team von hauptamtlich angestellten Menschen die Organisation des Zusammenbringens übernimmt, oder dass eine Handvoll Helfer nur einige wenige Bürger erreicht.

Wir haben dagegen die Vision, dass wir in Etzhorn ohne eine zusätzliche Vermittlung in Kontakt kommen können, die für alle Beteiligten Zeit und Aufwand bedeuten würde. Diese Möglichkeit bietet ein "Marktplatz", eine Kommunikationsplattform, wo Etzhorner sich mit ihren Angeboten und Anliegen treffen. Diese Plattform wollten wir über die Homepage des Bürgervereins Etzhorn programmieren lassen. Dies hätte einen hohen Aufwand für die Zugangsberechtigungen und die Datensicherheit bedeutet. Bei unseren Recherchen sind wir dann auf die Plattform nebenan.de gestoßen, die diesen Aufwand uns sozusagen "abnimmt".

Nebenan.de ist ein junges deutsches Unternehmen, das sich zum Ziel gesetzt hat, lokale Netzwerke aufzubauen, um Menschen in einem Stadtteil zusammenzubringen, um zu helfen und sich helfen zu lassen. Das Schöne daran ist: Um sich bei nebenan.de für Etzhorn anmelden zu können, muss man auch eine gültige Adresse in Etzhorn nachweisen. Also: Wir sind Etzhorn!

Nebenan.de arbeitet bereits mit zahlreichen Partnern zusammen, wie z.B. dem Deutschen Städte- und Gemeindebund,  der Ehrenamt Agentur Essen, dem Fachbereich Senioren Hannover und anderen sozialen Einrichtungen. Bekannt ist nebenan.de durch Empfehlungen und Unterstützung zahlreicher Sender und Zeitungen wie z.B. ZDF, WDR, NDR, SWR, RTL, Süddeutscher Zeitung, Die Zeit, Spiegel Online, Focus Online oder der Frankfurter Allgemeine.

2016 hat die Bundesregierung dieser Plattform den Preis "Ausgezeichneter Ort im Land der Ideen 2016" verliehen.

Im "Zeit-Magazin" formuliert der Gründer von nebenan.de, Christian Vollmann, sein Bedürfnis, diese Plattform ins Leben zu rufen: Sich dort, wo man lebt, zu Hause zu fühlen. Den ganzen Artikel finden Sie unter folgendem Link: http://www.zeit.de/zeit-magazin/2018/05/nachbarschaft-deutschland-plattform-start-up

Auch in Oldenburg sind bereits viele Nachbarschaften aktiv bei nebenan.de. Im Januar 2018 waren schon mehr als 2.200 Oldenburger in vielen Stadtteilen außerhalb von Etzhorn angemeldet. Die Stadt Oldenburg nutzt die Plattform, um Veranstaltungen anzukündigen.

Zurück zur Übersicht

 


Was ist mit der Datensicherheit?
Datensicherheit und Datenschutz wird leider heute immer wichtiger. Jeden Tag hinterlassen wir eine Datenspur, egal, ob wir mit einer EC-Karte bezahlen, uns mit dem Auto navigieren lassen, einfach nur telefonieren oder in einem der vielen sozialen Netzwerke unterwegs sind.

Nebenan.de unterliegt den in Deutschland gültigen strengen Datenschutzbestimmungen und ist in den vergangenen Jahren von unterschiedlichen Organisationen bezüglich des Umgangs mit Daten und deren Sicherheit gecheckt worden.

Wie bei allen Aktivitäten im Internet sollte man sich trotzdem immer wieder bewusst machen, was man dort bekannt gibt. Dies gilt aber nicht nur für diese Online-Plattform, sondern natürlich in gleicher Weise auch für jede Pinnwand im Supermarkt  oder Zeitungsannonce.

Zurück zur Übersicht