Homepagewappen
Unsere Partner
Monatszeitungen 2021

Zurück zur Hauptseite Monatszeitung

Januar 2021

Terminplanung  2021
Es ist etwas vage, in Anbetracht dieser schweren Zeiten eine Terminplanung aufzustellen. Wir wagen es dennoch und werden mit der Monatszeitung Januar die Terminübersicht 2021 verteilen. Die Stammtermine stehen unter dem Vorbehalt, dass die Pandemie unsere Zusammenkünfte zulässt. Aufgrund einer möglichen Teilnehmerbeschränkung werden wir zunächst immer die in der Vergangenheit teilgenommenen Mitglieder anrufen. Ganz interessant ist das Fahrtenprogramm, siehe auch gesonderten Beitrag. Einige Veranstaltungen (wie Besichtigungen, Vorträge und dergleichen) haben wir in die Terminplanung noch nicht aufgenommen, da wir zunächst die Planungssicherheit wegen Corona abwarten müssen.

Tolle Fahrten
Mit dem Reisedienst Wiards planen wir für 2021 mindestens zehn Tages- und Mehrtagesfahrten, da unsere Mitglieder unsere Reisen gerne in Anspruch nehmen.
Tagesfahrten: Spargelessen mit Kahnfahrt im Alten Land (8. Mai), Dollartkreuzfahrt nach Appingedam (2. Juli), Ostfrieslandfahrt oder ähnlich (29. August), Besichtigung Nieders. Landtag, Blumenkorso in Eelde (4. September), Packhaustheater und Weihnachtsmarkt in Bremen (1. Advent). Nach der diesjährigen guten Resonanz werden auch die Mehrtagesfahrten erweitert: „Sommernachtstraum im Spreewald“ (24. bis 27. Mai), „Erlebnisreise mit dem Wiards-Chef nach Paris“ (17. bis 21. August), „Rhein in Flammen“ (12. bis 15. August, bereits Vorreservierungen, noch drei Doppelzimmer frei), „Oktoberfest im Erzgebirge mit einem Überraschungsgast“ (24. bis 27. September) sowie die „Geheimnisvolle Reise ins Unbekannte“ (15. bis 17. Oktober). Die Einzelzimmer sind ziemlich begrenzt. Alle Reisedaten können Sie der gelben Terminübersicht 2021 mit Anmeldeabschnitt entnehmen, die mit der Monatszeitung Januar verteilt wird. Dann können auch nähere Reisebeschreibungen und Preise der einzelnen Fahrten angefordert werden.
Für die Familien möchten wir sehr gerne einen Ausflug anbieten. In unserem Jahresetat haben wir dafür einen Betrag bereitgestellt. Jetzt sind aber unsere Familien gefragt, für Vorschläge, wann und wohin es gehen soll. Alles Organisatorische machen wir, unsere Familien bringen sich mit Ideen und Teilnehmern ein.

Versammlung
Da die Corona-Situation für das Frühjahr 2021 nicht eingeschätzt werden kann, beschloss der Vorstand, die im März übliche Jahreshauptversammlung frühestens im Mai (Vorschlag Donnerstag, 6. Mai) stattfinden zu lassen. Bei einer zu erwartenden Teilnehmerzahl von ca. 100 Mitgliedern kann bei einem März-Termin nicht gewährleistet werden, dass die Mitglieder ihre satzungsgemäßen Aufgaben wahrnehmen können. Eine Teilnehmerbeschränkung kann es nicht geben. Die Einladung zur JHV wird rechtzeitig nach den Fristen der Satzung erfolgen.

Adventsgedanken
In der letzten OMZ-Ausgabe haben wir von unseren Adventsgedanken berichtet.
Die Beiträge unseres Ehrenmitgliedes Kurt Sander
„Zittern um ein Weihnachtspaket aus den USA)
und unseres ältesten Mitgliedes Karl Prezek (92 Jahre) „Heiligabend 1939 – noch fast wie immer“
kamen sehr gut an. Ebenso nachdenkliche Gedanken von Regine Alegiani und Gustav Backhuß-Büsing. Wissenswertes zum Adventskalender, Nikolaus oder zu Weihnachtsbräuchen ergänzten die Infos. Jedem Adventsgruß war zudem ein ziemlich einfaches und schnelles Keksrezept zugefügt. Die Gedanken sind noch eine Weile auf unserer Homepage abrufbar. Ein dickes Extralob gebührt Gerriet Broel, der unsere Homepage immer wieder und so besonders zu dieser Zeit liebevoll gestaltet hat.

Nikolaus überraschte
Und wieder wurde in unserem Bürgerverein Etzhorn eine spontane und beispiellose Idee in die Tat umgesetzt. Da ja alle Veranstaltungen mit der Beteiligung des Weihnachtsmannes abgesagt werden mussten, dachten wir, dass wir unseren jüngeren Vereinskindern (die uns auch namentlich gemeldet sind) am Nikolaustag eine kleine süße Überraschung bereiten könnten. Die bunten Tüten wurden von Heike Dexter liebevoll geplant und vorbereitet. Die Verteilung erfolgte noch bei Dunkelheit am frühen 6. Dezember. Es war schön, festzustellen, dass vor den Haustüren bereits ein weiterer Nikolaus unterwegs war und einige der aufgestellten Stiefel mit Süßigkeiten gefüllt hatte. Unsere etwas aufwendige Vorbereitung sollte in dieser schwierigen Zeit eine einmalige Sonderaktion sein. Die dankbaren Reaktionen von den bedachten Familien waren für uns eine großartige Bestätigung und der Mühe wert.

Baum leuchtete
Die Kinder und Freunde unseres Mitgliedes Reinhard Schielke machte dem Pächter-Ehepaar vom Etzhorner Krug, Maribel und Metin Tekce, eine überraschende Freude. Weil unser traditioneller bunt geschmückter Weihnachtsbaum vor dem Krug ein Corona-Opfer wurde, stellten die Freunde von Tekce eine schöne leuchtende Tanne auf mit weiteren Lichtbändern vor den Krug. Auch wir Etzhorner hatten an dieser Überraschung unsere Freude.

Nach Corona
Mit großer Hoffnung starten wir in das neue Jahr und dass wir möglichst bald unsere Normalität wiederfinden. Die Schulleiterin der Grundschule Etzhorn, Susann Finger-Vosgerau, hat die Idee, dass der gesamte Stadtteil Etzhorn nach der Coronazeit ein Fest feiern sollte. An einem noch zu bestimmenden Tag sollen in Etzhorn alle Einrichtungen irgendetwas für die Stadtteilbewohner anbieten. Da sind Ideen gefragt. Bitte überlegen sie alle, wie und was wir für eine Art „Befreiungstag“ auf die Beine stellen könnten. Bitte machen Sie mit. In ganz Etzhorn sollte ein tiefes Aufatmen vernehmbar sein.

Weitere Termine
Termine sind unter dem Vorbehalt der Aufhebung/Lockerung der Kontaktbeschränkung geplant:
13. Januar, 19 Uhr
Stammtisch Restaurant Kali Ora, Etzhorner Weg, Anmeldung Telefon 39354
17. Januar, 14.30 Uhr
Tortenkaffee bei Bäcker Bruno. Anmeldung Telefon 84729
19. Januar, 14.30 Uhr
Spielenachmittag für Erwachsene Vereinsheim SV Eintracht Oldenburg, Hellmskamp
1. und 4. Februar, 9.30 Uhr
Frühstückstreff beim Bäcker Bruno. Anmeldung Telefon 84729

Gustav Backhuß-Büsing

Zum Seitenanfang
 

Februar 2021

Vorschau  2021
Liebe Mitglieder, am 5. Januar wurde der seit Dezember bestehende „Lockdown“, wie bei den weiterhin alarmierenden Zahlen nicht anders zu erwarten, verlängert. Durch das jetzt intensiver werdende Impfprogramm und die vielen Einschränkungen/Entbehrungen muss jetzt ein starkes Absinken der Infektions- und Todesfallzahlen erwartet werden. Wir sind schon gespannt auf den Tag, an dem wir wieder mit Frühstück, Stammtisch und dergleichen loslegen können, wir sind quasi in den „Startlöchern“. So konnte sich u.a. der Gesprächskreis mit Regine Alegiani ein Jahr lang nicht treffen. Die Doppelkopfrunde mit Erika Schröder sehnt sich nach den regelmäßigen Treffen. Sie wissen aus der Jahresplanung 2021 von unseren Vorhaben. Viele Aktivitäten sind in der Warteschleife: Vorträge, Besichtigungen, Pralinenherstellung, Einweisung in die klassische Musik etc. Diese Termine können wir jedoch erst planen, wenn eine nahezu absolute gesundheitliche Sicherheit der Teilnehmer gewährleistet ist. Also, noch etwas Geduld, die Normalität ist in Sicht!

Beitrag 2021
Anlässlich einer Sitzung hat der Vorstand darüber diskutiert, ob wir bei weniger Ausgaben durch den Ausfall vieler Veranstaltungen durch Corona auf den Jahresbeitrag von € 8,00 verzichten können. Wir waren nach ausführlicher Diskussion einheitlich der Meinung, im nächsten Monat die Abbuchung vorzunehmen. U.a. können wir einerseits weitere bedürftige Einrichtungen unterstützen, Neues planen und andererseits könnte durch eine Nichtabbuchung für das nächste Jahr das Problem entstehen, dass uns viele Änderungen nicht mitgeteilt werden. Sollten sich Kontodaten geändert haben, die uns noch nicht mitgeteilt wurden, bitte umgehend unserer Kassenführerin Heike Dexter informieren, denn Rücklastschriften sind nicht nur teuer sondern auch ärgerlich und arbeitsaufwendig.

Mailadresse
Der Bürgerverein Etzhorn versendet regelmäßig monatlich, in der Coronazeit aufgrund aktueller Hinweise auch häufiger, aktuelle Informationen/Hinweise aus dem Bürgerverein und Etzhorn. OMZ-Leser*innen können diese Informationen auf der Internetseite des Bürgervereins lesen und sich bei Interesse an einem direkten Bezug bei gustav-backhuss@t-online.de anmelden.

Wird Bücherbox zum Problemfall?
Es sind wahrscheinlich Etzhorner, die es gut mit unserer umgebauten Telefonzelle zur Bücherbox am Dorfplatz an der Butjadinger Straße meinen. Per Aushang wird darauf hingewiesen wird, dass das System so ist, dass man ein Buch nimmt und ggfs. eines gleichzeitig in das Regal stellt. Wir verstehen nicht, wie man ganze Kartons mit Büchern, häufiger mit wirklich alten Schwarten, in die Box stellt (manchmal auch daneben). Es ist für unsere Mitglieder Brigitte, Brunhilde und Marlene, die die Box seit Jahren betreuen, eine Zumutung und es macht zudem überhaupt keinen Spaß, immer wieder diese Kartons voller Bücher abzutransportieren und fast zu 100 % in der blauen Tonne zu entsorgen. Deshalb werden wir in die Tür ein noch größeres Plakat hängen, dass die an den Tag gelegte Entsorgung von Büchern nicht gewünscht ist. Wir bitten um Mithilfe und um Verständnis, um dieses Dauerproblem in den Griff zu bekommen.

Wir brauchen Sie!
Für den 6. Mai ist unsere Jahreshauptversammlung im Etzhorner Krug geplant (OB Jürgen Krogmann hat seine Anwesenheit bereits zugesagt). Bekanntermaßen muss die Versammlung eine/n 2. Vorsitzenden wählen, da Barbara Münch-Jeske im August zurückgetreten ist. Jetzt brauchen wir Sie! Helfen Sie uns! Es wäre mehr als erfreulich, wenn sich vorzugsweise ein weibliches Mitglied vielleicht sogar im Rentenalter (kein Ausschlussverfahren!) für die Wahl zur Verfügung stellen würde. Wir sind ein so erfolgreiches Team. Wir können Ihnen versprechen, Sie erleben bei dieser ehrenamtlichen Tätigkeit für die Etzhorner ungeahnte Glücksgefühle.
Es macht Freude, sich für die Menschen in unserem so schönen Stadtteil zu engagieren. Haben Sie keine Befürchtungen wegen Arbeitsüberlastung/Überforderung. Wir können über alles sprechen. Bitte melden Sie sich und nehmen Sie uns die Ungewissheit/Sorge, diese Position am 6. Mai wieder besetzen zu können.

Schöne Gärten
In der Vergangenheit haben wir unmittelbar vor der plattdeutschen Theateraufführung in der Grundschule Etzhorn die Gartenprämierung für das Vorjahr durchgeführt. Coronabedingt findet dieses Jahr leider kein plattdeutsches Theater statt. Die Prämierung einiger Gärten werden wir anlässlich der Jahreshauptversammlung am 6. Mai vornehmen. Dabei sind wir in den letzten Jahren von dem Prinzip abgewichen, einsehbare Vorgärten auszuzeichnen. Unsere Hobby-Fotografin Heike Dexter hat auch im letzten Jahr tolle Fotos von nicht einsehbaren Gärten unserer Etzhorner gemacht, dass man über die Vielfalt staunen muss. Von den mit viel Liebe, Geduld und Gestaltungsideen angelegten Gärten hat Heike die unterschiedlichsten Eindrücke im Foto festgehalten. Dabei erfreut uns immer ganz besonders, wenn die Gartenanlage bienen- bzw. insektenfreundlich angelegt wird. Auch auf einem sehr kleinen Raum sind Blumen- und Gemüsebeete, ein Teich und Kunst anzutreffen. Gerne können uns die Etzhorner weitere Gartenparadiese mitteilen, um sie zu fotografieren und mit einer kleinen Prämierung auszuzeichnen.

Positive Bilanz 2020
Nicht nur von den „nackten“ Zahlen her haben wir ein ereignisreiches gutes Jahr 2020 erlebt. Trotz Corona haben viele Veranstaltungen im erlaubten Rahmen stattgefunden. Am Beispiel Masken/Sammelstelle zeigten die Etzhorner wieder einmal ihre Hilfsbereitschaft und Solidarität. Unsere Spenden an die verschiedenen Einrichtungen, denen teilweise die Einnahmen weggebrochen sind, haben eine Rekordhöhe erhalten. Zum Jahresende konnten drei weitere neue Mitglieder begrüßt werden. So ist die Jahresbilanz 2020 mehr als beeindruckend: 818 Mitglieder zum 01.01.2021, das waren im letzten Jahr 111 (!!) Neuaufnahmen. In der Spitze hatten wir 839 Mitglieder, die zum Jahresende aber durch Austritte und Todesfälle nach unten geändert werden musste. Dieses in einem der schwersten Jahre der Nachkriegsgeschichte. Vielen Dank allen Mitgliedern für das Vertrauen und die Unterstützung. An dieser Stelle können wir uns beim besten Willen nicht vorstellen, dass diese seit fünf Jahren festzustellende Entwicklung sich fortsetzen kann. Aber diese Einschätzung war in den vergangenen Jahren nicht viel anders!
Unsere Kassenführerin Heike Dexter konnte gleich zum Jahresbeginn ein umfangreiches und sehr positives Zahlenwerk vorlegen. Wir sind gut aufgestellt! Sollte sich in diesem Jahr die Finanzseite wieder so gut wie 2020 entwickeln, wollen wir weiteren Einrichtungen Unterstützungen zukommen lassen und über Sonderaktionen nachdenken.

Auf Real folgt Kaufland
Seit Anfang Februar werden jetzt endlich Fakten geschaffen. Nach einer vor allem für die Mitarbeiter*innen schwierigen „Hängepartie“ über die Zukunft des Realmarktes am Stubbenweg wird jetzt der SB-Markt Kaufland eröffnet. Wir haben uns immer mit der Marktleitung und der Belegschaft solidarisiert und ihnen Mut zugesprochen. Nun können besonders wir Etzhorner und die Ofenerdieker aufatmen, dass nicht nur uns diese Einkaufsstätte erhalten bleibt. Dabei müssen wir erwarten, dass die Stadt Oldenburg möglichen Plänen nach Modernisierung und Veränderung des Marktes aufgeschlossen gegenübersteht.

Hinweis zu Terminen
Im Januar mussten alle Termine abgesagt werden. Sofern ab Februar Treffen/Zusammenkünfte wieder möglich sind (unter Beachtung der Hygienevorschriften und Abstand), werden wir uns mit Ihnen in Verbindung setzen (betrifft: Frühstück, Tortentreff, Stammtisch, Spielenachmittag).

Weitere Termine
Termine sind unter dem Vorbehalt der Aufhebung/Lockerung der Kontaktbeschränkung geplant:
1. und 4. März, 9.30 Uhr
Frühstückstreff beim Bäcker Bruno. Anmeldung Telefon 84729
7. März, 10.00/12.00 Uhr
Kohl und Kegeln, Oldenburger Kegelcentrum, 10 Uhr Treffen Kegeln, 12 Uhr Essen, Anmeldung Telefon 39354

Gustav Backhuß-Büsing

Zum Seitenanfang
 

März 2021

Unsere Jubilare 2021
Zur Jahreshauptversammlung am 6. Mai 2021 werden wieder zahlreiche Jubilare aus den Jahren 2020/21 für eine Ehrung eingeladen: 40 Jahre im Bürgerverein Etzhorn sind Hille Becker, Werner Miersch und Helmut Stöver. 25 Jahre = Martin Bartsch, Ute Dannemann, Karsten Eiting, Hubert Gregor, Edith Hahn, Rainer Hilgenberg, Gerhard Hofmann, Annelene Huth, Heiko Janßen, Karsten Kramer, Dieter Kregel, Klaus Meyer, Almut Otter-Gronewold, Eckart Otter, Wilhelm Roder, Christian Schuirmann, Arno Traut und Hanna Wilde. Alle Jubilare erhalten rechtzeitig eine gesonderte Einladung.

Neue Idee
Und wieder wurde eine schöne Idee von zwei Mitgliedern an uns herangetragen. Wir planen zum Ende des Jahres für 2022 einen Etzhorner Foto-Wochenkalender herauszubringen. Wenn wir nähere Einzelheiten erfragt und festgelegt haben, werden wir voraussichtlich ab Herbst dazu Bestellungen entgegen nehmen. Die Hobby-Fotografen bitten aber bereits jetzt, uns Objekte/Motive mitzuteilen.

Tolles Echo
Nach der Verteilung unserer Jahresübersicht gab es bereits eine Vielzahl von Anmeldungen. Bei unseren Gemeinschaftsessen verzeichnen wir 15 bis 25 Anmeldungen, bei den Tagesfahrten im Schnitt 20 bis 30 Anmeldungen (bis auf Ausflug Altes Land am 8. Mai sind noch genügend Plätze frei), während die Mehrtagesfahrten (aktuell Spreewald 24. bis 27. Mai jeweils ein Doppel- und Einzelzimmer frei, „Mit dem Wiards-Chef nach Paris, 17. bis 21. August DZ/EZ frei, sowie „Fahrt ins Unbekannte“, 15. bis 17 Oktober ein DZ frei) alle ausgebucht sind. Bei weiterem Interesse können wir beim Reisedienst Wiards nach weiteren Kontingenten fragen.

Tolle Gärten
Zur Jahreshauptversammlung am 6. Mai werden folgende Etzhorner zur Gartenprämierung eingeladen: Magda Boomgarden-Kirchhübel und Jan Kirchhübel, Schäpersweg, Maria und Gerriet Broel, von-Bodelschwingh-Str., Anke und Hans-Peter Deichsel, Hellmskamp, Karin und Karl Feldmann, Philipp-de-Haas-Str., Marlene Groen, Ramakersweg, Rebecca Handke und Martina Feldhaus, Hullmanns Kamp, Gaby und Kurt Hillen, Kornstr., Andrea und Rainer Martens, Adolf-de-Beer-Str., Ingrid und Michael Schneider, Stephanusstr., Annegret und Klaus Stechert, von-Bodelschwingh-Str. und Marianne von Zwehl, Stephanusstr.

Ehrentage
Auch in diesem Jahr feiern einige Mitglieder besondere Ehrentage. Dabei stellen wir mit Freude und Genugtuung fest, dass unsere Gratulationen zum 70. und 75. Geburtstag sehr gut ankommen. Ab dem 80. Geburtstag sowie den Goldenen Hochzeiten gratulieren wir immer mit einem kleinen Blumengruß. Eine schöne Tradition, halten wir dadurch auch zu unseren älteren Mitgliedern einen intensiven Kontakt.

Sanierung beginnt
Mit Carola Pietsch vom Fachdienst Straßenunterhaltung hatten wir Ende Januar bei unseren „Problemstraßen“ Etzhorner Weg und Ekernstraße einen Ortstermin. Der Etzhorner Weg stand zudem bei den Ausschusssitzungen für Stadtgrün, Umwelt und Klima sowie Verkehr auf der Tagesordnung. Stadtbaurat Dr. Sven Uhrhan hatte vor den Sitzungen eine schriftliche Stellungnahme gegeben. Kernpunkte: Beim Etzhorner Weg handelt es sich um eine nicht ausgebaute Straße ohne geregelte Entwässerung. Die Entwässerung hat sich mit den Jahren durch verschiedene Umstände verschlechtert. U.a. fehlt bei vielen privaten Zufahrten eine Entwässerungsrinne, so dass das Wasser der privaten Grundstücke zusätzlich auf die öffentliche Straße geleitet wird. Die Verwaltung hat vorgesehen, die bereits geplante Erneuerung der wassergebundenen Decke des Gehweges vorzuziehen. Der Gehweg soll leicht angehoben und das Quergefälle wieder hergestellt werden. An einigen Stellen soll geprüft werden, ob man dort, wo es die anstehenden Baumwurzeln zulassen, das auf der Straße stehende Wasser zur Versickerung auf den Grünstreifen leiten kann.
Beim „benutzungspflichtigen“ Gehweg an der Ekernstraße sieht eine von uns seit längerer Zeit gewünschte Verbesserung leider schlechter aus. In der Vergangenheit haben wir mehrfach auf den schlechten Zustand hingewiesen. Fehlende Gräben und Baumwurzeln sind sicherlich ein Problem, doch die Sicherheit der Fußgänger muss auf dem Weg zur WHVer Heerstr. (Aldi und Kaufland) gewährleistet sein. Wir stehen im ständigen Kontakt mit dem Fachdienst und hoffen, mittelfristig eine zufriedenstellende Lösung finden zu können.

Wir sind dabei
Offiziell ist die Aktion „Oldenburg räumt auf“ auch für dieses Jahr abgesagt. Nachdem wir bereits im letzten Jahr zeitig die Aufräumaktion in Etzhorn abgesagt haben, wollen wir am 20. März wieder in kleinen Zweiergruppen an den Hauptstraßen in Etzhorn achtlos weggeworfenen Müll einsammeln. Wer uns dabei helfen möchte, bitte melden. Wir treffen uns um 9.30 Uhr auf dem Bouleplatz an der Butjadinger Straße. Warnwesten, Handschuhe und Müllsäcke werden gestellt, diese werden später vom AWB abgeholt. Die Abschlussveranstaltung beim AWB findet auch dieses Jahr leider nicht statt.

Kohl verschoben
Nachdem der Lockdown bis zum 7. März verlängert wurde, müssen wir unsere Veranstaltung „Kohl und Kegeln“ verschieben. Wir bemühen uns bei der OKC-Pächterin Renate Spatz-Köster um einen anderen März-Termin (evtl. Sonntag, 28. März, 12 Uhr). Alle Anmelder wurden bereits informiert, weitere Anmeldungen sind möglich.

Hinweis zu Terminen
Im Januar mussten alle Termine abgesagt werden. Sofern ab Februar Treffen/Zusammenkünfte wieder möglich sind (unter Beachtung der Hygienevorschriften und Abstand), werden wir uns mit Ihnen in Verbindung setzen (betrifft: Frühstück, Tortentreff, Stammtisch, Spielenachmittag).

Weitere Termine

Termine sind unter dem Vorbehalt der Aufhebung/Lockerung der Kontaktbeschränkung geplant. Alle Stammteilnehmer werden von uns angerufen:





10. März, 19 Uhr
Stammtisch Restaurant Kali Ora, Etzhorner Weg, Anmeldung bis 07.03. Telefon 39354
14. März, 14 Uhr
Vogelkundliche Wanderung, nur bei trockener Witterung, mit Kay Fuhrmann zu den gefiederten Wintergästen in den Bornhorster Wiesen/Moorhauser Polder, Treffpunkt Mittelparkplatz Elsflether Straße. Anmeldung nicht erforderlich, Gäste willkommen.
16. März, 14.30 Uhr
Spieletreff für Erwachsene Vereinsheim SV Eintracht, Hellmskamp
21. März, 14.30 Uhr
Tortentreff Bruno-Bäcker
27. März, 10 Uhr
Obstbaumschnittkurs mit Gerd Lampel, Ort wird nach Anmeldung noch mitgeteilt. Der Kurs ist ausgebucht.
1. und 12. April, 9.30 Uhr
Frühstückstreff beim Bäcker Bruno.
5. April, 15 Uhr
Stadtteilwanderung in Etzhorn, Treffpunkt Bouleplatz Butjadinger Straße
11. April, 10 bzw. 12 Uhr
„Kegeln und Roulade“ Meyers Gesellschaftshaus, Nadorster Straße. Kegeln ab 10 Uhr

Gustav Backhuß-Büsing

Zum Seitenanfang